CP — Allgäu
Neubau einer Ferienparkanlage im Allgäu, Erstellung von 750 Ferienhäusern

Auf­tragge­ber: Groupe Pierre & Vacances Cen­ter Parcs
Pla­nung: 2010–2013, 2016–2017
Leis­tun­gen: techn. Pro­jek­t­s­teuerung, Konzept Ferien­häuser, Bauantrag, Aus­führungs­pla­nung

Im All­gäu , auf dem Gelände eines ehe­ma­li­gen Muni­tions­de­pot, plant die Groupe Pierre & Vacances Cen­ter Parcs, einen kom­plett neuen Ferien­park zu erricht­en. Es han­delt sich hier um eine ca. 180 ha große Fläche, von der ca153 ha in Baden­würt­ten­berg liegen und ca. 27 ha in Bay­ern liegt. Eine Beson­der­heit des Gelän­des beste­ht darin das sich noch alte bunker­an­la­gen auf dem Gelände befind­en. ANSSP wurde seit­ens Cen­ter Parcs beauf­tragt ein Konzept für die Bun­ga­lows zu entwick­eln. Ein Bestandteil dieser Entwurf­sauf­gabe lag darin die beste­hen­den Bunker­an­la­gen in ein Ferien­hauskonzept mit einzu­binden.

Im Ferien­park sind ca. 800 bis 1.000 in das Waldge­bi­et einge­bet­tete Ferien­häuser in zeit­genös­sis­ch­er Architek­tur geplant, deren Real­isierung in Abschnit­ten geplant ist. Die Gebäude sind ein- bis zweigeschos­sig und wer­den in den Pro­por­tio­nen (Länge, Höhe, Bre­ite) nach Dach und Fas­saden­form sowie nach Far­ben und Baustof­fen so aus­ge­führt, das ein har­monis­ches maßstäblich­es Gesamt­bild des Ferien­parks erzielt wird. Es wur­den Hausty­polo­gien für 2 bis 12 Per­so­n­en entsprechend dem Cen­ter Parcs Konzept ent­wor­fen.